Altes Wissen neu entdeckt

Dez 17, 2019Allgemein

Schon vor 2000 Jahren wurden die Vorläufer von Shiatsu in der östlichen Volksmedizin als gesundheitsunterstützende Massageform praktiziert. Wie in der Akupunktur oder TCM liegen auch dem heutigen, modernen Shiatsu verschiedene Konzepte zu Grunde. (Konzepte sind nicht Wahrheiten, sondern Ideen, welche sich in mehr als 2000 Jahren in der Praxis bewährt haben).
Eines dieser Konzepte ist „Die 5 Wandlungsphasen“. Anschaulich beschreiben sie, wie das, was wir in der Natur um uns herum erleben, in entsprechender Weise in uns wirkt.
 
Entdecke am Beispiel des „Winters“, wie aktuell dieses alte Wissen ist:
 
Der Winter in uns
 
Das Jahr neigt sich dem Ende zu. In der Natur wird es still, auch wir ziehen uns mehr zurück. So wie der Bär wohlig und satt in seiner Höhle schläft, machen auch wir es uns in unserem Heim gemütlich: manche sitzen gerne unter einer Kuscheldecke, andere basteln und schmücken weihnachtlich. Es ist die Zeit des Ausruhens und der Regeneration. Draußen bedeckt eine dünne Eisschicht den See. Die Wasseroberfläche kräuselt sich nicht mehr im Wind, Stille breitet sich aus und der Sand setzt sich ab. Nun kann ich bis auf den Grund des Sees schauen. Dies ist eine Reinigung durch Stille. Wenn ich still werde, wird mir danach mein Weg klarer, das Wesentliche wird deutlich. Ich kann bis auf den Grund meiner Seele schauen.
 
Der Winter ist die Zeit des Geschichtenerzählens. Wenn die Großeltern von alten Zeiten erzählen, hören vielleicht nicht nur die Enkel gerne zu. Die Anbindung an unser Vergangenes, auch mit dem vielleicht nicht so bequemen, erleben wir nun. Wir hören zu, dürfen uns getragen fühlen: auch andere vor uns haben ihre Aufgaben zu bewältigen gehabt. Das Wissen darum kann uns Kraft und Vertrauen schenken, dass auch wir unseren Weg gehen werden. Auch wenn wir heute nicht wissen, wie das gehen mag. Das tiefe Nicht-Wissen, das Mysterium, zusammen mit dem Vertrauen, dass es gut werden wird, sind Kräfte des Winters. Im Shiatsu erreichen wir diese Aspekte des Winters über zwei Meridiane, welche unter anderem unsere Regeneration unterstützen. Wir kommen zur Ruhe, zu uns selbst.

Autorin: Tatjana Wörner, Shiatsupraktikerin aus Hirschberg bei Heidelberg. Lehrerin am kiCollege.