fbpx
  • 3. September 2019 - 8. September 2019
    3. September 2019  - 8. September 2019 

Seiki ist eine Weiterentwicklung des Shiatsu, und genauso auch eine Rückbesinnung auf den Ursprung. Es ist die Arbeit mit dem leeren Raum, des Einfach-Da-Seins und des Nicht-Tuns. Entwickelt wurde Seiki von Akinobu Kishi, einem engen Schüler Masunagas. Es gibt kein festes System, in dem Seiki unterrichtet wird. Die Herausforderung ist es, seinen eigenen Weg zu finden mit Seiki. So läuft der Unterricht nicht über ein klassisches Setting, in dem Techniken vermittelt werden. Um Seiki zu lernen, begibt man sich in einen Lernraum und öffnet sich einem Erfahrungsfeld. Und hier geschieht, was geschehen soll. Jeder findet seinen eigenen Weg, denn es gibt nur den eigenen Weg.

Erfahrene SeikipraktikerInnen gibt es noch wenige, doch sie werden gefragt sein, in einer Welt, die sich wieder rückbesinnen wird auf die Natur.

Wir haben mit Alice Whieldon eine der weltweit erfahrensten Seikipraktizierenden im Team. Sie studiert diese Kunst schon seit über 20 Jahren. René Fix wird diesen Kurs begleiten. Er studiert Seiki seit 2011 und wird seine Erfahrungen mit einbringen.

 

Das Seikitraining geht über 6 Tage.
Di: 18:00 – 21:00 
Mi – Sa: 9:30 – 18:00 
So: 9:30 – 14:00

Für die Teilnahme ist keine Vorerfahrung nötig. Der Workshop wird nach Bedarf ins Deutsche übersetzt.

Details Preis Auswahl
Frühbucher €490.00 (EUR)  
Regulär €550.00 (EUR)   Dieser Preis ab
7. August 2019

Veranstaltungsort:  

Adresse:
kiCollege - Shiatsu und Seiki, Bergheimer Str. 147, Heidelberg, Baden-Württemberg, 69115, Deutschland

Beschreibung:

5 Gehminuten vom Bahnhof, im ersten Stock des Verwaltungsgebäudes der Firma Landfried:
Vom Bahnhof kommend: über den Ausgang „Nord“ geradeaus über die Straßenbahnhaltestelle, durch die „Kurfürsten-Passage“, geradeaus über den großen Parkplatz. Kurz bevor du auf der anderen Seite des großen Geländes wieder raus auf die Straße kommst geht es rechts drei Stufen in eine Gebäude. 1. Stock rechts.
Von der Bergheimer Straße kommend: durch das große Tor auf das Gelände. Erster Eingang links. Straßenbahnen und Busse halten direkt vor der Tür („Betriebshof“).